Maskne*: So befreit man sich von Akne unter dem Mund-Nasen-Schutz

Wärme, Feuchtigkeit, eingeschränkte Luftzufuhr ergeben die Hautreizungen. Der Bereich unter dem Mund-Nasen-Schutz bietet einen Nährboden für unterschiedliche Hautprobleme. Genau wie der Mund-Nasen-Schutz ein Symbol unserer Gegenwart geworden ist, ist auch Maskne - Akne, die durch das Tragen von Mund-Nasen-Schutz hervorgerufen wird.

Wie entsteht Maskne

Maskne ist ein Hautzustand, der durch langandauerndes Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verursacht wird. Er stellt den häufigsten Typen der sog. Acne Mechanika dar, der mechanischen Akne. Die Kombination aus mechanischer Reibung, Wärme, schlechter Luftzufuhr und Feuchtigkeit durch Schwitzen sorgt dafür, dass Mikroorganismen sich unter der Maske vermehren können und sich Poren verstopfen. Feine, durch die Reibung der Maske verursachte Risse begünstigen das Eindringen von Bakterien in die Haut. Die Poren verstopfen und die Haut reagiert mit verschiedenen Formen von Akne, von unauffälligen Picken und Mitessern bis hin zu ausgeprägterer, zystischer Akne.

Wie kann Maskne vorbeugen

  • Tragen Sie die Maske nur dort, wo sie erforderlich ist. Wenn Sie an der frischen Luft und nicht in Kontakt mit anderen Menschen sind, sollten Sie die Maske ablegen und die Haut frei atmen lassen.

  • Verringern Sie das Bakterienwachstum unter der Maske indem Sie sie die Maske regelmäßig wechseln - auch mehrmals täglich. Eine Maske aus Papier wird bereits nach 20-minütigem Tragen feucht und sollte dann durch eine neue ersetzt werden. Wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, sollten Sie die Haut vor dem Aufsetzten der neuen Maske eine Weile „auslüften“ lassen.

  • Wenn Sie eine Stoffmaske tragen, sollten Sie sich nach jeder Verwendung waschen bzw. auskochen und anschließend bügeln. Verwenden Sie schonende Waschmittel und verzichten Sie auf Weichspüler, der die Haut reizen und zur Verstopfung der Poren führen könnte.

Hautpflege unter der Maske

Bevor Sie morgens Ihre Maske aufsetzen, muss die Haut perfekt gereinigt und vor Reibung geschützt werden. Bei der täglichen Pflegeroutine sollten folgende Regeln befolgt werden:

  • Reinigen Sie Ihre Haut mir einem speziellen Schaum, einer Emulsion oder einem Gel für empfindliche Haut. Anschließend können Sie Ihre Haut mit einem schonenden Gesichtswasser klären.

  • Tragen Sie nach der Reinigung im Maskenbereich die MASKNE PROTECT auf- diese bildet eine dünne Schutzschicht zwischen der Haut und der Maske und wirkt so mechanischer Reibung entgegen. Die optimale Zeitspanne ist mindestens 15 Minuten vor dem Aufsetzen der Maske.

  • Spezielle Wirkstoffe wie metallisches Silber, Magnolienextrakt sowie Weihrauchextrakt wirken gegen Entzündungen und beschleunigen die Wundheilung.

* Kunstwort aus Akne & Maske

Frau mit der Hand auf Gesicht